Unsere wesentlichen Energiequellen sind Kohlenhydrate und Fette. Die mengenmässig häufigsten Kohlenhydrate sind dabei die Stärke in Getreide und Kartoffeln sowie der Haushaltszucker. Zu viele Kohlenhydrate führen zu einer ständigen Produktion des Hormons Insulin in der Bauchspeicheldrüse. Dies hat unter anderem zur Folge, dass der Abbau von Körperfett stark gehemmt wird. Und mit der Zeit steigt zudem die Gefahr für verschiedene Zivilisationskrankheiten wie die Zuckerkrankheit (Diabetes) oder die Fettleber. Weniger Zucker ist für viele unter uns eine sinnvolle Sache.

Wie hoch ist dein täglicher Protein-Bedarf?

Proteine bestehen aus lebenswichtigen Aminosäuren, von denen der Körper einige nicht selber herstellen kann und deshalb täglich durch die Nahrung aufgenommen werden müssen.

Gewicht | kg
Täglicher Bedarf
0
g
ba13959a417ac6867d665314e0611e93.jpeg